Dienstag, 7. April 2015

Botschaften in Fachwerkhäusern?

In diesem Beitrag wurde eine Frage in einem Forum veröffentlicht, die sich damit beschäftigt ob sich gewisse Inschriften in einem Fachwerkhaus um Runen handeln.

Dieser Mythos taucht auch in verschiedener Literatur immer wieder auf.
Jedoch wird nach tieferer Recherche deutlich, dass es sich hierbei um einen Irrtum bzw. Zufall handelt.
Im Buch "Runen und Fachwerk" von G. Ulrich Großmann verdeutlicht der Verfasser, dass es keinen Zusammenhang zwischen den Anordnungen der Balken im Fachwerkhaus und der Runenschrift gibt.
Ein mitteralterlicher Zimmermann konnte im Normalfall nicht einmal Zahlen schreiben, weshalb es für diesen kaum möglich war, Runen, die eine Buchstabenbedeutung haben, zu lesen und zu überliefern.
Bei der Anordnung der Balken ging es lediglich um die Statik des Hauses und darum, dem Haus ein repräsentatives, dekoratives Aussehen zu verleihen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.